Vereinsspielplan

03. - 09. Juli 2017

Freitag, 07.07.2017

Herren (Freundschaftsspiel)

FSV Geesthacht

-

VfL Lüneburg

20:00 Uhr

 

 

Vereinsspielplan

10. - 16. Juli 2017

Montag, 10.07.2017

Herren LZ-Cup 2017

VfL Lüneburg

-

SV Scharnebeck

18:00 Uhr

in Neetze

 

 

Vereinsspielplan

17. - 23. Juli 2017

Mittwoch, 19.07.2017

Herren Bezirkspokal (Pokalspiel)

VfL Lüneburg

-

SV Eintracht Lüneburg

19:00 Uhr

 

 

Vereinsspielplan

31. Juli - 06. August 2017

Donnerstag , 03.08.2017

Herren (Freundschaftsspiel)

TSV Mechtersen/

Vögelsen

-

VfL Lüneburg

19:30 Uhr

 

 

Vereinsspielplan

07. - 13. August 2017

Sonntag , 13.08.2017

Frauen Bezirkspokal (Pokalspiel)

Gewinner

TuS Wolterdorf/

ESV Fortuna Celle II

-

VfL Lüneburg

13:00 Uhr

 

 

Vereinsspielplan

12. - 18. Juni 2017

Sonntag, 18.06.2017

U7 G-Junioren Länderpokal (Punktspiel)

VfL Lüneburg

-

SV Eintracht Lüneburg

15 : 4

 

 

Samstag, 17.06.2017

E-Juniorinnen Bezirksmeisterschaft in Suhlendorf

JSG Achim/Uesen

-

VfL Lüneburg

0 : 2

VfL Lüneburg

-

JSG Wipperau

1 : 0

VfL Lüneburg

-

RW Cuxhaven

0 : 1

 

 

Halbfinale

Heeslinger SC

-

VfL Lüneburg

0 : 4

SV Ahlerstedt/
Ottendorf

-

RW Cuxhaven

1 : 0

 

 

Spiel um Platz 3

RW Cuxhaven

-

Heeslinger SC

0 : 2

 

 

Finale

VfL Lüneburg

-

SV Ahlerstedt/
Ottendorf

4 : 3 n.E.

 

Bericht

Vereinsspielplan

29. Mai - 11. Juni 2017

Sonntag, 11.06.2017

U7 G-Junioren Länderpokal (Punktspiel)

TSV Adendorf 2

-

VfL Lüneburg

0 : 8

 

 

Samstag, 10.06.2017

E-Juniorinnen Kreisliga (Punktspiel)

MSG Buchholz

-

VfL Lüneburg

1 : 8

 

Spielverlauf

U14 C-Junioren Kreisklasse (Punktspiel)

Lüneburger SV

-

VfL Lüneburg

1 : 7

 

Spielverlauf

U18 A-Junioren Bezirksliga (Punktspiel)

JSG Wrestedt/
Hol./Rip.

-

VfL Lüneburg

2 : 0

 

Spielverlauf

Samstag, 03.06.2017

Herren Endspiel Ligapokal Reserve (Pokalspiel)

TSV Gellersen III

-

VfL Lüneburg II

1 : 5

 

Spielverlauf

Fotos

Vereinsspielplan

22. - 28. Mai 2017

Samstag, 27.05.2017

U16 B-Junioren Landesliga (Punktspiel)

VfL Lüneburg 1

-

SV Drochtersen/
Assel

Gast tritt nicht an

 

 

U17 B-Junioren Landesliga (Punktspiel)

VfL Lüneburg

-

JSG Jesteburg/
Bendestorf

2 : 1

 

Spielverlauf

U18 A-Junioren Bezirksliga (Punktspiel)

VfL Lüneburg

-

JSG Breselenz/
Kü/Ze.

Gast tritt nicht an

 

 

Herren Kreisklasse (Punktspiel)

TuS Brietlingen II

-

VfL Lüneburg II

Heim tritt nicht an

 

 

Herren Bezirksliga (Punktspiel)

TuS Neetze

-

VfL Lüneburg

3 : 3

 

Spielverlauf

Frauen Landesliga (Punktspiel)

MTV Jeddingen

-

VfL Lüneburg

1 : 4

 

Spielverlauf

Freitag, 26.05.2017

Frauen Kreisliga (Punktspiel)

VfL Lüneburg II

-

SG Ochtmissen/
Reppenst./Hand.

5 : 0

 

Spielverlauf

Donnerstag, 25.05.2017

Alt Liga Kreispokal Endspiel (Pokalspiel)

VfL Lüneburg

-

SV Scharnebeck

7 : 0

 

Spielverlauf

U17 B-Junioren Bezirkspokal Endspiel (Pokalspiel)

VSK Osterholz-Scharmbeck

-

VfL Lüneburg

5 : 6 n.E.

 

Spielverlauf

Bericht

Frauen Kreispokal Endspiel (Pokalspiel)

TuS Barskamp

-

VfL Lüneburg II

4 : 2

 

Spielverlauf

Mittwoch, 24.05.2017

U16 B-Junioren Kreisliga (Punktspiel)

VfL Lüneburg 2

-

Buchholzer FC II

1 : 0

 

Spielverlauf

Dienstag, 23.05.2017

U11 E-Junioren Kreisliga (Punktspiel)

TSV Adendorf 1

-

VfL Lüneburg

3 : 1

 

 

Montag, 22.05.2017

U8 F-Junioren Kreisklasse (Punktspiel)

VfL Lüneburg

-

SV Eintracht Lüneburg

6 : 1

 

 

U13 D-Junioren Kreisliga (Punktspiel)

Tus Barskamp

-

VfL Lüneburg

1 : 3

 

Spielverlauf

U7 - Fotos vom 15:4 Sieg gegen SV Eintracht Lüneburg

E-Juniorinnen – Bezirksmeistertitel als krönender Abschluß

 

Durch einen 8:1 Sieg im letzten Spiel gegen den Buchholzer FC, konnten die VfLerinnen am vergangenen Wochenende noch auf den 1. Platz ziehen und wurden Kreismeister des gemeinsamen Spielbetriebs mit Harburg. Somit ging es also an diesem Wochenende, als Lüneburger Vertreter, zu den Bezirksmeisterschaften nach Uelzen.

Im ersten Gruppenspiel waren die Mädels klar überlegen, konnten ihre zahlreichen Chancen gegen die JSG Achim/Uesen aber nur zweimal nutzen und gewannen mit 2:0.

Im zweiten Spiel trafen wir auf die JSG Wipperau. In einem absolut ausgeglichenen Spiel, mit vielen guten Möglichkeiten, die auf beiden Seiten nicht genutzt wurden, hatten wir uns schon auf ein 0:0 eingestellt. Doch Alina konnte mit dem Abpfiff den Treffer zum 1:0 erzielen und somit den vorzeitige Halbfinaleinzug klar machen.

Im letzten Spiel gegen RW Cuxhaven ging es also nur noch um die Platzierung. Nach dem frühen 1:0 Rückstand, bekamen wir den Gegner besser in den Griff, konnten aber nicht den Ausgleich erzielen und wurden somit Gruppen Zweiter.

 

Im Halbfinale ging es gegen den ersten der anderen Gruppe, den Heeslinger SC. Die Grün-Weißen legten los wie die Feuerwehr und konnten in der ersten Halbzeit mit 4:0 in Führung gehen. Dies blieb dann auch der Endstand.

Im Finale spielten dann die jeweils 2. aus der Gruppenphase gegeneinander. Gleich in der Anfangsphase wurde die Lüneburger Abwehrarbeit gefordert, aber für SV Ahlerstedt/Ottendorf gab es kein Durchkommen. Das sah auf der anderen Seite jedoch nicht anders aus, also musste ein 7-Meterschießen die Entscheidung bringen. Die jeweils 3 benannten Schützinnen ließen dem gegnerischen Torwart keine Chance und verwandelten ihr Bälle unhaltbar, doch während die vierte Schützin der Gegnerinnen die Nerven verlor, konnte auch unsere vierte Schützin den Ball versenken und für den 4:3 Endstand sorgen.

 

Die Mädels krönen damit eine erfolgreiche Saison, in die man mit nur 6 Spielerinnen starten musste. Sie haben die gesamte Hinserie in Unterzahl bestritten und trotzdem konnten sie durch eine geschlossene Mannschaftsleistung deutliche Siege einfahren. Mit der nötigen Unterstützung von 5 Neuzugängen, dominierten die Mädels die Rückrunde, gewannen jedes Spiel und stehen am Ende mit einem Torverhältnis von 105:13 und 36 Punkten sowohl im Kreis als auch Bezirk Lüneburg auf dem hochverdienten 1. Platz.

Bezirksmeister 2017

U8 - Erfolgreiche Turnierteilnahmen zum Saisonausklang

 

Nachdem vor drei Wochen die Staffelmeisterschaft eingefahren wurde, ließ die U8 mit zwei Turnierteilnahmen in Altona (Dento-Cup) und Roddau (Sommerturnier) die erfolgreiche Saison 2016/17 ausklingen. Bei diesen Turnieren sollten auch Kinder zum Zuge kommen, die noch nicht so lange im Verein spielen und bisher noch nicht oder noch nicht so viel Spielpraxis sammeln konnten. Also wurde die Stammformation durcheinander gewirbelt und auch die Kinder mit mehr Erfahrung probierten sich auf ungewohnten oder nicht so oft gespielten Positionen aus. Trotzdem zeigten die Jungs Ehrgeiz, Spielfreude und bei beiden Turnieren beachtliche Leistungen. Der VfL erreichte jeweils das Halbfinale und wurde einmal Vierter und einmal Dritter.

 

Beim Dento-Cup am Pfingstmontag in Altona war der besondere Anreiz, einmal gegen völlig neue Gegner aus Hamburg und sogar Rostock und noch dazu auf einem riesigen Spielfeld in 6-1-Formation im kultigen Stadion von Altona 93, der „Adolf-Jäger-Kampfbahn“, zu kicken. Bei bestem Wetter ging es auf sportlich und kämpferisch teilweise sehr hohem Niveau für diese Altersklasse zur Sache, aber bis auf eine Ausnahme ging es fair zu und der Spaß kam nicht zu kurz.

 

Nach der Vorrunde mit Siegen gegen zwei Teams der Gastgeber und gegen Rahlstedt sowie einer Niederlage gegen richtig starke Adler aus Uhlenhorst landete man auf dem zweiten Gruppenplatz und konnte sich so für das Halbfinale qualifizieren. Hier verloren die VfL-Youngster unglücklich erst im Neunmeterschießen gegen den späteren Turniersieger aus Altona mit 2:3. Nach einem langen Turniertag und dieser knappen Niederlage war im Spiel um Platz Drei gegen den USC Paloma merklich die Luft raus. Nach einer verdienten Niederlage beendete man das Turnier auf dem vierten Platz.

 

Mit etwas Abstand setzte dann aber doch der Stolz auf das Erreichte ein und die Jungs nahmen – von einer leider unsportlichen Ausnahme abgesehen – vor allem ganz viele tolle und neue Erfahrungen von diesem gut organisierten Turnier mit nach Hause.

 

Hatte man sich an Pfingsten in der großen Hansestadt getummelt, ging es eine Woche später zum Kontrastprogramm. Fußballturnier up´n Dörp, ab nach Roddau in die Elbmarsch. Kühe hinterm Fangnetz, Störche kreisend um den Sportplatz, super familiäre Atmosphäre, tolle Gastgeber und das alles bei bestem Sommerwetter. Gegen überwiegend altbekannte Gegner aus Brietlingen, Roddau und der Zweiten des JFV Borstel/Luhdorf gab es trotz drei Kindern ohne jede Punktspielerfahrung (darunter Sapan, der sich im Tor großartig schlug) drei Siege und die Gruppe wurde souverän gewonnen.

 

Im Halbfinale wiederholte sich dann die Geschichte aus Altona, man traf auf den späteren Turniersieger, in diesem Fall den LSK. Hier zeigt sich bei Kleinigkeiten und gegen einen erfahrenen Gegner, dass einige der Jungs zum ersten Mal und dann noch über einen längeren Zeitraum in „echten Spielen“ auf dem Platz standen und ein wenig Pech kam auch noch dazu. Verdient, aber etwas zu hoch verlor man 1:4. Also wieder ins Spiel um Platz Drei und zwar gegen den Gastgeber. Die Jungs hatten sich viel vorgenommen und wollten um keinen Preis wieder Vierter werden. Das machte sich aber eher negativ bemerkbar und führte zu einem vergleichsweise zähen Spiel. Letztlich entschied aber die individuelle Klasse einiger Spieler auf unserer Seite, mit sehenswerten Einzelaktionen, das Spiel dann doch noch deutlich mit 5:2 für den VfL. So konnten unsere Jungs sich am Ende einer eh schon erfolgreich verlaufenen Saison noch über einen wirklich schönen Erfolg und einen tollen Pokal freuen und sich damit zufrieden in die Sommerpause verabschieden.

 

Großer Dank an Heiko Többen und sein Team in Roddau für die exzellente Organisation und an faire Gegner für tolle Spiele.

Halbfinale in Altona und voller Einsatz für das Team
Chancen auf beiden Seiten, aber 0:0 und dann leider das Aus im Neunmeterschießen
Auch über einen vierten Platz in einem starken Turnier kann man sich freuen
Zum Abschluss nochmal einen großen Pokal
Große Freude über einen perfekten Saisonausklang als Dritter in Roddau
Sieger Ligapokal Reserve 2017
Kreispokalsieger Ü40 2017
Kreismeister 2017
Bezirkspokalsieger U17 2017
Die neuen Jungs der U12 (noch) im falschen Trikot

U12 - Ein Sommertraum zum Saisonabschluss wurde war!

 

Bei einem Sommerturnier in Holland wurde ein Traum für die neuen Jungs der U12 war. Mit einem überragenden Sieg und dem Pokal in der Tasche kehrten die Jungs von Holland wieder nach Lüneburg zurück….

 

Am Freitag, den 09.06.2017 ging es für die Jungs und die Eltern auf zum Campingplatz ins holländische Harkstede. Bei zunächst schlechtem Wetter war erst einmal Zeltlager aufbauen angesagt. Aber dann war die Sonne doch noch auf unserer Seite, so dass die Jungs sich sogar im Wasser austoben konnten. Am Abend war dann gemütliches und fröhliches Beisammensein für Eltern und Kinder angesagt mit grillen und Lagerfeuer bis in die Nachtstunden. Alle hatten einen riesigen Spaß dabei.

Dann kam der entscheidende Tag. Auf ging es ins benachbarte Stadion zum SV Bedum, wo das Turnier ausgerichtet wurde. Voller Erwartung und Anspannung begann um 09:00 Uhr, bei super Wetter und Sonnenschein das Turnier.

Nach dem ersten Spiel mit 0:0 weichte ein wenig die Anspannung. Als dann das zweite Spiel mit einem 0:2 für uns endet war das Eis gebrochen, dann kam das dritte Spiel mit einem Endstand 0:5 für uns.

Als das nächste Spiel ebenfalls für uns mit 0:5 ausging war alles in Sack und Tüten. Der Sack wurde geschlossen mit einem erneuten 0:2 im letzten Spiel und die Jungs gingen als eindeutiger Favorit und Sieger aus diesem Turnier. Die Erleichterung und die Freude stand allen ins Gesicht geschrieben, bei den Jungs aber auch bei den Eltern, die kräftig mitgefiebert hatten.

Nun war verdientes Feiern angesagt.

Also abgeschlagen, erschöpft und ausgepowert zurück nach Harkstede ins Zeltlager, die Kinder wieder ab ins Wasser und die Eltern Grill und Party vorbereiten. Für die Jungs war nur noch Spiel, Spaß und Wasser angesagt, was sie sich auch verdient hatten. Während für die Eltern das große Auswerten begann.

Dann der letzte Tag. Wehmütig begann das Abbauen des Zeltlagers, alles wieder in die Autos verstauen, Abschied nehmen und ab zurück nach Lüneburg.

 

Fazit:

Ein unvergessliches Wochenende für alle, an das wir noch lange zurück denken werden.

Und ein Ansporn, wo wir in der neuen Saison beim VfL Lüneburg anknüpfen können.

Ein großer Dank an das Trainerteam und allen, die dieses Wochenende und die gesamte Saison ermöglicht haben und stets hilfreich zur Seite standen!

U7 - Fotos vom 8:0 Sieg beim TSV Adendorf

U17 - Platz zwei beim Harderslev Cup

 

Zu Pfingsten ging es für die U17 des VfL Lüneburg darum zum Saisonausklang noch mal internationale Erfahrung zu sammeln.

Es ging nach Dänemark zum Harderslev Cup um sich mit Mannschaften aus dem dänischen, niederländischen und norddeutschem Raum zu messen. Gespielt wurde jeweils eine halbe Stunde in einer Vierer-Gruppe.

In der ersten Partie ging es gegen den Gastgeber FK Hardeslev, das Spiel wurde mit 1:0 gewonnen. Im Anschluss daran ging es gegen eine niederländische Auswahlmannschaft namens SBC, die sich jedoch in erster Linie durch ihre harte Gangart auszeichnete, dieses Spiel endete 1:1. Nach der Führung des VfL gelang den Holländern durch einen haltbaren Schuss aus der Distanz der Ausgleich.

Im dritten Spiel musste jetzt zumindest ein Punkt gegen die Rolder Boys (auch aus den Niederlanden) her um die Gruppenphase zu überstehen. Mit einem souveränen 3:0 Sieg gelang dieses und als Gruppenerster zog man in die nächste Gruppe, die sich aus den jeweiligen Gruppenersten und -zweiten der anderen Gruppen zusammensetze.

Das Soll war erfüllt und so ging es am zweiten Tag darum, jetzt auch gegen die leistungsstärkeren Teams zu bestehen. Zunächst spielte der VfL gegen Sine ein dänisches Team, das sehr laufstark auftrat und auch taktisch gut spielte. Nach einem starken Match trennten sich die Mannschaften leistungsgerecht 0:0.

Im zweiten Spiel musste jetzt ein Sieg her um die Gruppe als Erster zu beenden und ins Finale einzuziehen. Gegner war der TuS Bargteheide, eine Mannschaft aus der Verbandsliga Schleswig-Holstein. Schnell konnte der VfL in Führung gehen, ließ sich jedoch dann zu sehr hinten reindrängen und musste dann auch noch die Verletzung seines Torhüters hinnehmen der durch Nils Meyer ersetzt werden musste. Der VfL brachte den Sieg über die Zeit und schaffte so die Voraussetzungen für das Finale.

Im dritten Spiel musste dennoch ein Sieg her, um ins Finale einzuziehen. Gegner war Calenberger Land (Meister der Landesliga Hannover). Nach einem spannenden Match mit Chancen auf beiden Seiten konnte der VfL das Spiel mit 2:0 für sich gestalten und zog somit ins Finale ein.

Durch die Verzögerungen im Laufe des Turniertages hatte der VfL jedoch nur 15 Minuten Pause zwischen dem letzten Spiel und dem Finale. Der Gegner Buchholz 08 (Oberliga Hamburg) hatte dagegen 1,5 Std. Pause, dies wurde dem VfL jetzt zum Verhängnis. Es gelang dem VfL zwar noch in Führung zu gehen, dann brach man kräftemäßig jedoch extrem ein und Buchholz kam zu einem verdienten 3:1 Erfolg. Dadurch blieb dem VfL nur der zweite Platz bzw. der Víze Titel.

Unterm Strich jedoch ein herausragendes Ergebnis und eine gelungene Mannschaftsfahrt in der auch die internationale Klasse nachgewiesen werden konnte.

U16.1 - Sieg beim Joachim Dahms Cup 2017

 

Die U16 zeigte sich als schlechter Gastgeber und gewann den Joachim Dahms Cup 2017 auf den Sülzwiesen. Acosta Braunschweig hatte kurzfristig wegen eines Trauerfalles absagen müssen, so dass sich sechs Teams zum Leistungsvergleich einfanden. Die Spielzeit betrug 1x25 Minuten im Modus "Jeder gegen Jeden".

Von den insgesamt 15 Spielen endeten acht Partien torlos. Die Defensivabteilungen machten einen guten Job und die Keeper vereitelten die restlichen Chancen. Es entwickelte sich ein Turnier auf absolut ausgeglichenem Niveau, so dass jede Mannschaft den möglichen Erfolg vor Augen hatte.

Der Gastgeber startete mit einem 0:1 gegen den Aufstiegsaspiranten zur Landesliga TuSG Ritterhude. Nicht unverdient aufgrund der guten Organisation der Gäste. Letztlich aber auch der Aufstellung der Gastgeber geschuldet, die zum Saisonabschluß einige Veränderungen ausprobierten.

Es folgte ein leistungsgerechtes 0:0 gegen den SC Borgfeld aus der Verbandsliga Bremen, die ein gepflegtes Rasenschach betrieben. Der Brustlöser dann ein 2:0 Sieg gegen den FC Schönberg 95 durch einen Foulelfmeter (an Corvin Michelsen) vollstreckt durch Jannes Penkert und ein Kontertor durch Simon Meyer nach Vorlage von Damian Schon.

Gegen den vermeintlich stärksten Gegner, Niendorfer TSV Hamburg, traf dann Corvin Michelsen nach einem sehenswerten Solo mit dem 1:0 Siegtreffer in seinem Abschiedsspiel. Zum Abschluß reichte ein Remis zum Turniersieg gegen eine gut formierte Abwehr des SV Arminia Hannover. Trotz guter Chancen und hohen Spielanteilen reichte es nicht zum Sieg im Spiel, wohl aber im Turnier.

 

Die Abschlußtabelle:
1. VfL Lüneburg 3:1 Tore 8 Punkte

2. SC Borgfeld 1:0 Tore 7 Punkte

2. SV Arminia Hannover 1:0 Tore 7 Punkte

4. Niendorfer TSV 2:2 Tore 6 Punkte

5. TusG Ritterhude 2:3 Tore 5 Punkte

6. FC Schönberg 95 0:3 Tore 3 Punkte

 

Für den VfL spielten:

Kilian Blanke, Robin Mahnke, Gafar Rauf, Thore Jacobs, Jannes Penkert (1), Damian Schon, Tim-Oliver Prehm, Paul Danker, Simon Meyer (1), Nicolas Jost, Corvin Michelsen (1), Mamadou Doumbia, Tim-Eirik Meyer, Peter Meyer zu Himmern, Michele Böttcher, Finn Stüven, Lars Lendzewski, Jannik Eichhorn

Damen – Ende einer erfolgreichen Saison

 

Nachdem zu Beginn der Saison lange nicht feststand, ob die Damen überhaupt eine zweite Mannschaft melden können, verabschiedet sich eben diese "Zweite" nun als Kreismeister und Kreispokal-Zweiter aus der Sasion 2016/17.

Einen ganz großen Anteil daran hatten KK und Lauschi, die sehr für diese zweite Mannschaft gekämpft haben und auch die Organisation übernahmen.

 

Am vergangenen Donnerstag verlor das Team als spielerisch bessere Mannschaft unglücklich mit 4:2 das Pokalfinale gegen den TuS Barskamp und antwortete darauf gleich am folgenden Tag mit einem deutlichen 5:0 Sieg im entscheidenden Meisterschaftsspiel gegen den direkten Tabellenkonkurrenten von der SG Reppenstedt/Ochtmissen/Handorf.

 

Die erste Mannschaft beendete die Saison, ebenfalls am vergangenen Wochenende, mit einem 4:1 Sieg beim MTV Jeddingen.

Mit dem dritten Platz auf der Abschlusstabelle der Landesliga, und damit als nicht weniger als die erfolgreichste Damenmannschaft des VfL aller Zeiten, verabschiedet sich das Team nicht nur in die Sommerpause, sondern auch einen wichtigen Teil der Mannschaft in den "Ruhestand".

 

Neben Trainer Karsten, der nach 14 Jahren beim VfL von nun an die Spiele als Zuschauer verfolgen wird, gehen gleich sechs Stammspielerinnen mit ihm: Kapitän Nadja, Nele, Ina, Ela, Leo und Emily.

Wir freuen uns also über noch mehr Fans am Spielfeldrand und wünschen ihnen alles Gute für ihre Zukunft. 

Kreismeister 2017

U17 - Bezirkspokal verteidigt

 

Wie bereits im letzten Jahr gelang dem VfL Lüneburg der Gewinn des Bezirkspokals 2017.

Erneut ging es nach Rotenburg und der Gegner diesmal war der VSK Osterholz-Scharmbeck. Diese hatten im Halbfinale JFV Verden besiegt und waren so etwas überraschend ins Finale eingezogen.

 

Diesmal ging der VfL als Favorit ins Spiel und wollte den Titel unbedingt verteidigen. Der VfL dominierte von Beginn an das Spiel was nicht weiter überraschte, die ein oder andere Chance ergab sich auch, aber letztlich fehlte der letzte Biss vor dem Tor, so dass nichts Zählbares bei den Angriffen des VfL herauskam. Osterholz-Scharmbeck versuchte mitzuspielen, der VfL ließ jedoch nicht viel zu.

 

Immer wieder setzte sich besonders Kevin Gert auf dem Flügel schön durch, im Zentrum fehlten jedoch Abnehmer weil die Staffelung der Angriffsreihe nicht stimmte und die offensiven Mittelfeldspieler nicht nachrückten.

Kurz vor der Pause jedoch funktionierte genau dass, was vorher nicht funktionierte und Kaan Karatas konnte eine Flanke von Kevin Gert zur 1:0 (40.Minute) Führung ins Tor köpfen.

 

Nach der Pause kam der VfL konzentriert aus der Kabine und machte Druck, mehrere gute Chancen wurden jetzt teilweise leichtfertig vergeben, zweimal war die Torlatte im Weg und es schien nur eine Frage der Zeit zu sein wann das zweite Tor fallen würde.

 

Völlig unerklärlich schaltete der VfL jetzt einen Gang zurück und überließ mehr und mehr Osterholz-Scharmbeck das Spiel. Ausser einem Pfostenschuss erspielte sich aber auch Osterholz keine zwingenden Gelegenheiten mehr, während der VfL immer wieder gute Kontergelegenheiten liegen ließ oder schlecht ausspielte. Das Spiel war gelaufen, der VfL hatte kurz vor Schluss die Spielkontrolle zurück und ließ nichts mehr zu.

 

Nach einer Verletzungsunterbrechung spielte Osterholz-Scharmbeck fairerweise den Ball zurück zum VfL – so dachte man: Einen Osterholzer Spieler schien jedoch dieses ungeschriebene Fussballgesetz nicht zu interessieren und er schoß den Ball, zum Entsetzen aller Freunde des fairen Spiels, ins Tor des VfL Lüneburg. Das sehr gute Schiedsrichtergespann war laut Regelwerk gezwungen das Tor zu geben. So stand es nun 1:1 (80. Minute) und das Elfmeterschiessen musste die Entscheidung bringen.

 

Es gibt jedoch einen Fußballgott, der außerdem auch noch gerecht ist und bereits erwähnter Freund des fairen Spiels sein muss, so gewann der VfL das Elfmeterschießen durch Tore von Nils Meyer, Lorenz Kreuzkamp, Kaan Karatas, Marcel Milberger und Kevin Gert mit 5:4 weil unser Keeper Tyrell Kaldewey zwei Elfmeter von Osterholz nicht ins Tor lßss und sich erneut als Elfmeterkiller erwies.

 

Den Bezirkspokal gab es dann aus den Händen von Uwe Norden (NFV), der auch noch einige mahnende Worte zum grob unsportlichen Verhalten der Spieler von Osterholz-Scharmbeck sagte und sichtlich erleichtert war, dass dieses Elfmeterschiessen zu Gunsten des VfL Lüneburg ausging.

 

Bezirkspokalsieger U17 2017
Schlachtruf vor dem siegreichen Saisonfinale in Erbstorf

U8 - Staffelmeisterschaft krönt tolle Saison

 

Dass die Jungs des 2009er Jahrgangs beim VfL eine talentierte Truppe sind, hatten sie schon in der vergangenen Saison angedeutet. Seit Oktober 2016 konnte die Mannschaft nun erstmals unter neuen Strukturen (feste Co-Trainer aus dem Jugendbereich, zwei Trainingszeiten in der Woche) arbeiten und die Ergebnisse zeigten sich schneller als gedacht. In der wahrscheinlich stärksten Quali-Gruppe zur Meisterrunde wurde man punktgleich (!) mit den beiden erst- und zweitplatzierten Mannschaften aus Ochtmissen und Ilmenau/Wendisch Dritter.

 

Nach einer Auftaktniederlage (praktisch ohne Vorbereitung direkt nach Ende der Sommerferien) folgten fünf Siege, die in jeder anderen Gruppe locker für die Qualifikation gereicht hätten. Da leider nur zwei Mannschaften weiterkamen, ging es – trotz dieser bärenstarken Serie – für die einigermaßen enttäuschten Nachwuchskicker in der zweiten Staffel weiter.

Hier warteten die Mannschaften des TuS Erbstorf, des TSV Adendorf, der Zweiten des MTV, der Eintracht und der Zweiten des LSK. Erklärtes Ziel des Trainerteams war der Staffelsieg, mindestens aber Platz Zwei, um in der nächsten Saison in der höchstmöglichen Nachwuchsstaffel die Kräfte messen zu dürfen.

 

Der Start verlief zunächst recht holprig. Die üblichen Probleme einer F-Jugendmannschaft, wie z.B. Husten, Schnupfen, Röteln, Oma wird 70 oder Kindergeburtstage, Bauchschmerzen, Spiel komplett vergessen, Tagträume auf dem Rasen und andere Befindlichkeiten, all das gab es auch bei den 2009ern des VfL. Aber egal, wie viele Spieler im Spiel oder beim Training auch zur Verfügung standen, egal, wenn mal was schief ging, die Jungs ließen sich von den Nebengeräuschen nie lange beeindrucken. Sie hielten zusammen, trainierten mit Eifer und Leidenschaft, feuerten sich gegenseitig immer wieder an und wuchsen in dieser Spielzeit als Mannschaft und Freunde fest zusammen und zu kleinen Persönlichkeiten.

 

Auf dieser Basis und mit konzentrierter, kontinuierlicher, differenzierter und planvoller Trainingsarbeit war es möglich, auch mal mit wenigen Kindern erfolgreich zu bestehen oder 1:5 Halbzeitrückstände noch in Siege umzubiegen. Zudem gelang es, alle Kinder individuell und als Team ein gehöriges Stück voranzubringen. Zum Team gehören dabei ganz unbedingt alle Kinder dieses Jahrgangs, egal, wie oft sie in den Pflichtspielen letztlich eingesetzt wurden. Dass die Jungs in ihrer Altersklasse ganz oben mit dazugehören, bewiesen sie zwischendurch auch in der Halle. Platz Fünf im Kreis, punktgleich mit dem Viertplatzierten, lautete hier das sehenswerte Ergebnis.

 

Nach zwei Rückschlägen zum Auftakt der Freiluftsaison 2017 – ein unglückliches 0:0 mit ganz viel Pfosten, Latte und Riesenchancen gegen Erbstorf und einer völlig verdienten Niederlage gegen den MTV II – geriet kurzfristig das sportliche Ziel in Gefahr. Noch hatte man alles selbst in der Hand, aber es mussten mal wieder fünf Siege in Serie her. Und als hätte die Niederlage irgendeine Bremse gelöst, dominierten die Jungs von nun an jede Partie nach Belieben. Nebenbei spielten sie noch klasse Fußball mit Traumtoren, direkt verwandelten Freistößen, planvollen Standards und immer wieder Ansätzen von Kombinationsfußball auch auf holprigem Untergrund. 6:2 bei der Zweiten der Turner, 9:2 gegen wirklich gute Adendorfer und 9:0 gegen die Zweite des LSK lauteten die völlig verdienten ersten drei Resultate.

 

So kam es bei den bis dahin in Führung liegenden Erbstorfern am offiziell letzten Spieltag zum direkten Endspiel um den Staffelsieg. Der Gastgeber musste siegen, konnte aber auch noch auf Platz Drei abrutschen. Unseren Jungs reichte ein Unentschieden, vorausgesetzt das noch ausstehende Nachholspiel gegen die Eintracht würde man siegreich bestreiten und bei einem eigenen Sieg wäre die Staffelmeisterschaft in jedem Fall unter Dach und Fach.

 

Die Dominanz unserer Jungs sollte sich auch in dieser Partie fortsetzen. Bis zur Halbzeit ließ man lediglich einen Schuss der Gastgeber zu und verwertet zwei der zahlreichen eigenen Chancen (insgesamt dreimal Pfosten oder Latte) zur hochverdienten 2:0 Führung. Mit dem ersten Schuss aufs VfL-Tor kam der tapfer kämpfende Gastgeber zwar unmittelbar nach der Pause wieder in Reichweite, aber das schnelle 3:1 und ein mit Wucht und Präzision von unmittelbar vor der Mittellinie in den Winkel verwandelter Freistoß zum 4:1 beseitigten letzte Zweifel.

Nach der fairen Gratulation der starken Erbstorfer und der gemeinsamen Verabschiedung mit Sportlergruß übten sich die Nachwuchskicker dann im Feiern, inkl. (Kinder-) Sektdusche sowie singen und tanzen. Staffelmeister und zwar völlig verdient!

 

In einem absolut fairen Nachholspiel konnte schließlich zum Abschluss der Saison die Eintracht mit 6:1 bezwungen werden. Mit nur einer Niederlage und einem Unentschieden konnte man letztlich mit 25 Punkten vor dem Zweitplatzierten MTV II und der TuS aus Erbstorf mit jeweils 20 Punkten deutlich die Staffelmeisterschaft einfahren.

 

Für den VfL liefen in den Pflichtspielen die folgenden Jungs auf: Levi Böhling, Claudio Protocsil, Finn Behrendt, Jesse Burmeister, Paul Schäffter, Enno Soetebeer, Thore Weber, Tjorven Schreiber, Joan Wagner, Jascha Almstedt, Thanisorn „Toni“ Nutnong, Georg Broutschek.

 

Imponierende 50 Tore in 10 Spielen sind der Beleg für eine stets offensiv agierende und das Spiel bestimmen-wollende VfL-Mannschaft. An dieser Stelle könnte man ganz viele erwähnenswerte Einzelleistungen nennen und eigentlich ist es nicht möglich, aus dieser tollen Truppe jemanden herauszuheben. Trotzdem darf an dieser Stelle erwähnt werden, dass Enno Soetebeer – trotz stets mannschaftsdienlicher Spielweise und etlichen Vorlagen – in neun Spielen nicht-alltägliche 33 Tore gelangen. So viele, wie der Mannschaft mit den zweitmeisten Toren in unserer Staffel zusammen.

 

In der kommenden Spielzeit als U9 freuen sich die Jungs schon jetzt darauf, sich endlich mit den stärksten Mannschaften im Kreis messen zu dürfen, aber vorher natürlich auch auf die anstehenden Sommerferien.

 

Ein Dankeschön geht an die Co-Trainer Michele Böttcher und Robin Mahnke sowie ehemals Luca Winkler, alle Eltern und sonstigen Angehörigen, ohne deren Unterstützung und Verständnis das alles gar nicht möglich wäre, die VfL-Fußballabteilung (stellvertretend ED, Matthias, Behrchen, Marcus u.v.m.) für die Unterstützung, die freundliche Ligenleitung seitens des NFV sowie an unsere stets gastfreundlichen und fairen sportlichen Gegner für eine Saison, die auch jenseits des Sportlichen in sehr guter Erinnerung bleiben wird.

 

Ehrung der Staffelmeister

Obere Reihe v.l.n.r.: Georg Broutschek, Paul Schäffter, Enno Soetebeer, Thore Webe, Joan Wagner, Dan Krause (Trainer)
Untere Reihe v.l.n.r.: Robin Mahnke (Co-Trainer), Tjorven Schreiber, Claudio Protocsil, Jesse Burmeister, Thanisorn „Toni“ Nutnong, Finn Behrendt, Levi Böhling, Michele Böttcher (Co-Trainer)

D-Juniorinnen – Platz 2 beim VGH Girls Cup 2017

 

Am Samstag spielten die D-Juniorinnen beim VGH Girls-Cup, dem Sichtungsturnier für Mädchen der Jahrgänge 2004/05, in Bienenbüttel. Nach souveränem Gruppensieg musste trotz Überlegenheit im Halbfinale gegen die JSG Röbbelbach erst das 8-Meter-Schießen den Einzug ins Finale sichern. Dort ging es gegen den Liga-Rivalen TSV Bardowick. Auch hier wäre eine Sieg in der regulären Spielzeit verdient gewesen, es kam jedoch erneut zum 8-Meter-Schießen, das leider mit 1:2 verloren ging. Dennoch ein erfreuliches Ergebnis, über den sich Mannschaft und Fans freuten.

 

Bemerkens wert ist noch, dass mit SVE Lüneburg auf dem dritten Platz die 3 Lüneburger Vertreter sehr eindeutig ihre Dominanz gegenüber den anderen teilnehmenden Kreisen (Lüchow-Dannenberg und Uelzen) unterstrichen.

U17 - Erfolg gegen Verden

 

Um seine Tabellensituation zu festigen brauchte der VfL Lüneburg an diesem Samstag unbedingt einen Dreier. Es ging gegen Verden, den Tabellenzweiten. Im Hinspiel hatte es zu Hause eine Niederlage gegeben, jetzt wollte der VfL auswärts die Revanche.

Der VfL ging voll konzentriert ins Spiel und erarbeitete sich von Anfang an ein Übergewicht. Die ersten Chancen gehörten dem VfL. Verden operierte mit Kontern, die aber gefährlich wurden weil mehrmals klare Abseitsstellungen übersehen wurden. Dadurch konnte der VfL nicht so hoch stehen wie gewohnt, dennoch gelang nach einem schönen Spielzug Marcel Milberger der 0:1 Treffer in der 14. Minute.

Weiterhin versuchte der VfL sein Heil in der Offensive und presste den Gegner an. Etwas Pech hatte Marvin Bremsat, der einen Abschluss aus guter Position knapp über das Tor setzte. Im Laufe des Spiels konnte Verden sich befreien und blieb vor allem bei Standards gefährlich. Der VfL schaltete jetzt einen Gang zurück und verlor dadurch die Dominanz im Spiel.

In die Halbzeit ging es mit der 0:1 Führung für den VfL.

Die zweite Halbzeit war lange Zeit von den Spielanteilen her ausgeglichen, beide Mannschaften hatten immer wieder Gelegenheiten ein Tor zu erzielen, waren jedoch im Abschluss zu unentschlossen.

So musste erneut Marcel Milberger für die vermeintliche Vorentscheidung sorgen mit einem wunderschönen Schuss ins lange Eck gelang ihm die Führung zum 0:2 (59. Minute).

Nur kurze Zeit später hatte man die Möglichkeit den Sack zuzumachen, Florian Lahmert verzog einen strammen Schuss jedoch ganz knapp, so dass immer noch nichts entschieden war.

Der VfL hätte das Spiel jetzt ruhig zu Ende spielen können, mit der sicheren Führung im Rücken. Stattdessen jedoch ruhte man sich zu sehr aus und gab das Spiel mehr und mehr aus der Hand. Verden hatte mehrere gute Möglichkeiten um den Anschlusstreffer zu erzielen, einschließlich eines Strafstoßes, der jedoch über das Tor geschossen wurde. Der VfL verursachte jetzt zu viele Standards gegen sich und hatte immer wieder Probleme, diese ordentlich zu verteidigen.

Einer dieser Standards rutschte dann durch und so stand es nur noch 1:2 in der 70. Minute. Jetzt wurde es noch einmal richtig eng, Verden warf alles nach vorne und der VfL verteidigte das 1:2 mit Mann und Maus. Es gab jetzt immer mal wieder gute Kontergelegenheiten für den VfL, die jedoch nicht gut ausgespielt wurden, so dass der VfL mit dem Abpfiff sehr zufrieden war und unter dem Strich die drei Punkte mit nach Lüneburg nehmen konnte.

Alles in allem eine vor allem kämpferisch gute Leistung, auch spielerisch waren gute Phasen dabei, aber insgesamt war zu viel Unruhe im Spiel, dass gilt es zu verbessern.

Zeit online
Datum von heute

VfL Lüneburg e.V.

Am Grasweg 27

21339 Lüneburg

www.vfl-lueneburg.de

Saison 2016/17

 

Landesliga

U17 B-Junioren

U16.1 B-Junioren

Frauen

 

Bezirksliga

U18 A-Junioren

Herren

VfL Lied
VfL-Lied.mp3
MP3-Audiodatei [2.9 MB]